Doppelturnier 2005 im Kleinformat

Bei den Herren waren 8 Doppel, bei den Damen 4 Doppel genannt. Um 9 Uhr war für alle Treffpunkt. Nachdem einige Nachzügler eingelangt waren, konnte begonnen werden. Die Herren spielten in 2 Vierer-Gruppen jeder gegen jeden, die Damen spielten in einer eigenen Gruppe. Gespielt wurde auf einen langen Satz. Es ging flott dahin, und so kristallisierte sich schon bald in der Gruppe A der Favorit heraus - Stauffer/Wacek. In der Gruppe B war dies bis zum vorletzten Spiel noch nicht entschieden. Die Paarung lautete Andreas Hoppel/Bernhard Frey gegen Otto Graf/Hannes Poley. Otto/Hannes führten bereits 8:2, ehe unsere Jungspunde aufwachten und das Match noch 9:8 für sich entscheiden konnten. Bei den Damen standen die direkten Kontrahenten um Platz 1 bald fest. Peitl/Krammel gegen Weber/Kugler. Dieses direkte Spiel musste jedoch wegen Regens abgebrochen werden. Die Sieger der beiden Herrengruppen traten ebenfalls gegeneinander an, es musste jedoch ebenfalls wegen Regens abgebrochen werden.
Das Damen-Endspiel wurde unter der Woche nachgetragen: Sieger Peitl/Krammel.

Zwischendurch gab es immer wieder Stärkung durch einen Hopfenblütentee oder ein saftiges Steak, gegrillt von unserem Fredi.

All jenen, die dazu beigetragen haben, dass dieses Turnier in Kleinformat doch noch ein voller Erfolg wurde, möchte ich an dieser Stelle recht herzlich danken. Gleichzeitig möchte ich auf unser nächstes Turnier hinweisen, und zwar am 15. 8. unser Seniorendoppel. Ich würde mir wünschen, dass sich diesmal eine größere Anzahl an Teilnehmern anmeldet und dadurch dem Vereinsleben wieder mehr Bedeutung gegeben wird. Für alle, die für ein Vereinsturnier Verantwortung tragen, ist eine rege Teilnahme eine Anerkennung ihrer Arbeit. Eine geringe Teilnahme zeigt eigentlich von Desinteresse der Mitglieder und ist für den Durchführungsverantwortlichen eine demotivierende Arbeit.

Am Schluss nochmals Danke an alle Teilnehmer für einen doch schönen Tag, der nur durch den Regen getrübt wurde.

Euer J.H.